Wir sprechen auch arabisch.

Nachsorge: IRENA / TRENA

Intensive Rehabilitations-Nachsorge (IRENA) der Deutschen Rentenversicherung

Um Ihren Rehabilitationserfolg langfristig zu stabilisieren, haben Sie die Möglichkeit, im Anschluss an Ihre ganztägige ambulante oder stationäre Rehabilitation bei uns, ein Reha-Nachsorge-Programm durchzuführen.

Bei der IRENA werden Elemente aus der Rehabilitation eingesetzt und bis zu 2-3 Mal die Woche für 90-120 Minuten berufsbegleitend und wohnortnah durchgeführt. Die Therapie setzt sich, je nach Verordnung, aus Gruppengymnastik, Gerätetraining und z. B. Entspannungsgruppen zusammen.

Der Rehabilitationsantrag muss noch während Ihres Aufenthaltes in der Rehabilitationseinrichtung gestellt werden, das Genehmigungsverfahren wird direkt von dort eingeleitet. Der Behandlungsbeginn kann sofort erfolgen.

 

Trainingstherapeutische Rehabilitations-Nachsorge (T-RENA) der Deutschen Rentenversicherung

  • Beginn innerhalb von 4 Wochen (spätestens 6 Wochen) nach der Reha
  • 26 Trainingstermine (zzgl. eines individuellen Einweisungstrainings) in einer offenen Gruppe
  • maximal 12 Teilnehmer pro Gruppe
  • trainiert wird in der Regel 1-2mal pro Woche
  • eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten
  • ggf. kann T-RENA um weitere 26 Trainingstermine verlängert werden
  • in Ausnahmenfällen kann T-RENA als Einzelleistung mit 12 Terminen und einer Dauer von je 20 Minuten durchgeführt werden