Wir sprechen auch arabisch.

Geriatrische Rehabilitation

Die geriatrische Rehabilitation ist speziell auf ältere Menschen abgestimmt. Ziel ist einerseits die Wiederherstellung der je individuellen Selbständigkeit und andererseits die Pflegebedürftigkeit nach einer schweren Krankheit zu vermeiden.

Bevor man diese Rehabilitation durchführen kann wird erst eine geriatrische Beurteilung vollzogen, die Aufschluss über den Verlauf des Therapievorgehens gibt. Eine Durchführung dieser Rehabilitationsform kann vor allem nach Schlaganfällen oder nach Stürzen sinnvoll sein. Das durchschnittliche Alter geriatrischer Patienten beträgt ca. 80 Jahre und ist in den vergangenen Jahren bzgl. der Patientenanzahl gestiegen. Problematisch ist immer mehr die Finanzierung solcher Maßnahmen, da die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten der Rehabilitation trägt, während die Pflegeversicherung durch niedrige Folgekosten von einem Erfolg dieser Therapie profitiert.

Die Patienten werden von therapeutischen Teams, die u.a. aus Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseuren und Ernährungsberatern bestehen, betreut. So kann für jeden Patienten ein individuelles Rehabilitationsziel garantiert und festgelegt werden. Durchgeführt werden kann die geriatrische Rehabilitation entweder teilstationär in einer Tagesklinik oder in einer ambulanten Einrichtung.